Einschlafhilfen für Babys: 7 effektive Schlafhelfer

Eine Baby Einschlafhilfe ist für Mütter und Väter oft die Rettung der Nachtruhe. Denn viele Eltern kennen das Problem: Ihr Baby will einfach nicht einschlafen oder durchschlafen. Sie träumen von der Zeit, als sie nachts noch unbeschwert durchschlafen konnten und morgens erholt aufgewacht sind.

Mit dem ersten Kind scheint dieser Traum jedoch in unerreichbare Ferne gerückt zu sein. Gestresste Eltern suchen nach der idealen Baby Einschlafhilfe. Dabei gibt es verschiedene Möglichkeiten, mit denen Ihr Baby nachts durchschläft und Sie morgens erholt ans Tageswerk gehen können.

Einschlafhilfe für Babys

Werbung

Es ist enorm wichtig, dem Kind oder Baby natürlich und geduldig in den Schlaf zu helfen. Daher basieren alle Baby Einschlafhilfen auf evolutionären und entwicklungsspezifischen Grundlagen.

Baby Einschlafhilfen in der Übersicht

  1. Begrenzung des Schlafplatzes
  2. Ein ruhiges Umfeld
  3. Wärme
  4. Weißes Rauschen
  5. Monotone Bewegungen
  6. Saugen
  7. Weitere Einschlafhilfen für Babys

1. Begrenzung des Schlafplatzes

Im Mutterleib fühlt sich das Baby neun Monate lang geborgen, da es in einer engen und begrenzten Umgebung heranwächst. Mit der Geburt ändert sich alles, denn nun wartet die weite Welt außerhalb des Mutterleibs. Diesen Unterschied kann ein Baby schon unmittelbar nach der Geburt wahrnehmen. Viele verschiedene Eindrücke stürzen nun auf das Unterbewusstsein ein und können zu Nervosität oder psychischer Belastung führen.

Werbung

Haben Sie schon einmal etwas davon gehört, die Welt Ihres Babys zu begrenzen? Diesen Vorschlag werden Sie sicherlich als komplett abwegig einstufen. Mit Begrenzung ist jedoch nicht die vorsätzliche Einschränkung der Umwelt ihres Babys gemeint. Vielmehr handelt es sich um eine sanfte Baby Einschlafhilfe.

Wenn Ihr Baby auf dem Arm einschlafen will, kuscheln Sie mit ihm und halten seine Arme leicht fest. Das reduziert den Bewegungsdrang und den Spieltrieb, die zu noch mehr Aktivtäten führen. Kuscheln ist für Babys eine der wirkungsvollsten Maßnahmen, um ruhig und schläfrig zu werden. Auch Singen und Vorlesen sind beliebte Baby Einschlafhilfen.

Der eingeschränkte Schlafraum dient auch deshalb als Einschlafhilfe, weil das Baby diese Begrenzung aus dem Mutterleib kennt.

Eine weitere Möglichkeit der Begrenzung ist das Pucken. Sie wickeln Ihr Baby mit einer bestimmten Wickeltechnik in ein Tuch ein. Anleitungen dazu gibt es im Internet unter dem Keyword „Pucken“. Ihr Baby ist jetzt fest in einem Tuch eingewickelt und fühlt sich an seine Zeit im Mutterleib erinnert.

Es gibt Babys, die sich in einem zu großzügig bemessenen Kinderbett verloren fühlen und entsprechend mit Unruhe und Weinen reagieren. Besser ist eine Wiege oder mobiler Stubenwagen. Sie können das Kinderbett auch mit Baby Einschlafhilfen wie weichen Decken, Handtüchern oder Schaumstoffrollen ausstatten. Achten Sie jedoch auf die entsprechenden Sicherheitsvorkehrungen.

2. Ein ruhiges Umfeld

Ein ruhiger Schlafplatz ist eine ideale Einschlafhilfe für Babys. Obwohl die kleinen Menschen meistens in jeder Situation schlafen können, gibt es Babys, die sehr sensibel auf Umweltreize reagieren. Sie wachen auch bei leisen Geräuschen auf und stören sich an typischen Alltagssituationen. In dieser Situation bietet sich ein ruhiger Schlafplatz abseits der Alltagsroutine an, zum Beispiel ein separates Kinderzimmer. Dieses sollte nicht zu hell sein, denn Helligkeit verhindert das Einschlafen und Durchschlafen.

Baby und Kind beim Einschlafen helfen

Umgekehrt gibt es Kinder, die sich unbehaglich in einem separaten und abgedunkelten Raum fühlen. Sie wollen lieber in der Nähe ihrer Eltern sein. Stellen Sie eine Wiege oder ein mobiles Kinderbett in die Räumlichkeiten, in denen ihr Baby tagsüber schlafen kann und sich sichtlich wohlfühlt.

Nachts können Sie ein Beistellbett in Ihr Schlafzimmer stellen oder Ihr Baby mit ins Bett nehmen. Diese Methode will jedoch gut durchdacht sein, denn häufig können Babys nicht mehr alleine schlafen und fangen an zu weinen, sobald die Eltern nicht mehr in der Nähe sind. Eine Alternative ist, Ihr Baby bis zum Einschlafen mit ins Schlafzimmer zu nehmen und nach dem Einschlafen ins Kinderzimmer zu bringen.

Das Kind sollte allerdings nicht vollkommen abgeschottet schlafen. Dies würde sich negativ auf die Entwicklung auswirken.

3. Wärme

Wärme ist die ideale Einschlafhilfe für Babys. Ihr wohltuendes Gefühl ist kuschelig und erinnert die kleinen Menschen an ihre Zeit im Mutterleib. Eine Wärmelampe über dem Wickeltisch, ein angenehm warmes Bad und ein Bett mit Körnerkissen sorgen für kuschelige Umgebungstemperaturen. Ideal sind Raumtemperaturen zwischen 16 und 18 Grad Celsius.

Werbung

Allerdings gibt es auch Babys mit einem von dieser ärztlichen Empfehlung abweichenden Temperaturempfinden. Auch das Vorwärmen von Schlafsack oder Bettdecke bietet sich als Baby Einschlafhilfe an. Eine wohliges Wärmeempfinden verursacht das Kuscheln mit den Eltern. Das Mitführen in einer Tragetasche oder einem Tragetuch erhöht die Bindung zwischen Baby und Eltern.

4. Weißes Rauschen

Laute Haushaltsgeräusche als Baby Einschlafhilfe? Sie werden sicherlich reflexartig mit der Begründung „viel zu laut“ ablehnen. Mittlerweile liegen jedoch wissenschaftliche Erkenntnisse vor, dass Babys diese Umgebungsgeräusche mit ihrer geborgenen Zeit im Mutterleib verbinden.

Besonders bei ausgefalleneren Einschlafhilfen ist es wichtig, das Kind langsam an die jeweilige Methode heranzuführen. Weißes Rauschen kann hier wahre Wunder bewirken.

Diese vielseitige Geräuschkulisse registriert das heranwachsende Baby im Mutterleib. Da keine Gefahren von diesen Geräuschen ausgegangen sind, verbindet das Baby jetzt, wo es auf der Welt ist, diese Geräusche mit der Mutter.

Einschlafhilfen für Babys funktionieren nicht bei jedem Kind gleich. Haben Sie also Geduld bei der Anwendung der folgenden Ratschläge. Auch kann das Kind immer einige Wiederholungen und Zeit benötigen, um sich an die neuen Gegebenheiten vor und während des Schlafes zu gewöhnen. Hier gilt also: Mit Ausdauer und Stringenz kommen Sie zum Ziel.

Zusammen mit den Vitalzeichen der Mutter schafft dieses sogenannte Weiße Rauschen ein positives Umgebungsempfinden. Sie können Weißes Rauschen als Baby Einschlafhilfe als MP3 im Internet herunterladen.

5. Monotone Bewegungen

Gleichmäßige Bewegungsabläufe im Auto oder Kinderwagen sind eine ideale Baby Einschlafhilfe. Ein Spaziergang am Abend kann Wunder bewirken, denn die frische Luft und die als angenehm empfundene Bewegung des Kinderwagens erhöhen die Einschlafbereitschaft. Das sanfte Schaukeln auf dem Arm, in der Tragetasche, im Tragetuch oder in der Wiege hat denselben beruhigenden Effekt.

So schläft Ihr Baby ein

6. Saugen

Nicht nur bei der Nahrungsaufnahme wie dem Stillen oder Flasche geben verspüren Babys, Lust zu saugen. Auch zwischendurch vermittelt das Saugen ein Gefühl von Geborgenheit. Hierzu eignen sich Schnuller, Schnuffeltücher, spezielle Kuscheltiere oder ähnliche Einschlafhilfen für Babys.

7. Weitere Einschlafhilfen für Babys

Vermeintlich nützliche Baby Einschlafhilfen wie reflektierende Lampen, Nachtlicht oder Kuscheltiere mit Geräuschfunktion verhindern, dass Ihr Baby zur Ruhe kommt. Ein innovatives Hilfsmittel ist „Sleepy Relax“. Dabei handelt es sich um ein extra für Baby- und Kinderbetten konzipiertes Schwingsystem ohne jede Gesundheitsgefährdung.

Diese Baby Einschlafhilfe funktioniert ohne Strom und Batterien, da es auf den Herz- und Pulsschlag sowie die Atmung des Babys reagiert und das Bett leicht zum Schwingen bringt. Diese innovative Baby Einschlafhilfe hat eine Tragfähigkeit von 80 Kilogramm und wird unter dem Babybett angebracht.

Das könnte Sie auch interessieren

Einschlafhilfen für Babys: 7 effektive Schlafhelfer
5 aus 4 Stimmen

Schreibe einen Kommentar