Beißring Test – Übersicht & Vergleich 2019

Mit der Hilfe eines Beißring Test und Vergleich finden Sie mit wenigen Klicks das beste Angebot passend zu den Bedürfnissen des Kindes und Ihren eigenen Anforderungen. Zahnt ein Baby oder Kleinkind, kommt ein Beißring ins Spiel. Zwischen dem dritten und achten Lebensmonat fangen Babys meist an, ihre ersten Zähne herauszubilden. Das kann zu Schmerzen und Unannehmlichkeiten im Kiefer und am Zahnfleisch der Kinder führen. Der Beißring sorgt dafür, einen Gegendruck zu den aus dem Kiefer herausdrückenden Zähnen zu erzeugen. Aus diesem Grund gibt es auch gekühlte Beißringe, die ein zusätzlich kühlendes und damit wohltuendes Gefühl bei den Kleinkindern erzeugen.

Werbung
Das Zahnen der Babys führt in vielen Fällen dazu, dass die Kinder nur wenig und sehr unruhig schlafen. Auch für die Eltern kann dies für unruhige Nächte sorgen. Wird hier kein ausgleichender Beißring eingesetzt, kauen die Kinder nur auf ihrem Daumen, was lediglich einen ungleichmäßigen Ausgleich erzeugt. Ein Beißring für Kinder hingegen erzeugt einen gleichmäßigen Gegendruck auf den gesamten Kiefer und hilft dabei, die Zähne durch das Zahnfleisch zu drücken.

Mit unserer Beißring Test – Übersicht und einem übergreifenden Produktvergleich werden wir Sie dabei unterstützen, das richtige Modell passend zu Ihren Anforderungen und den Ansprüchen des Kindes zu wählen.

Inhaltsverzeichnis

Beißring Test – Stiftung Warentest und Öko-Test

Bekannte Test- und Vergleichsportale sind praktisch und hilfreich für jeden Kaufinteressenten. Sie schaffen die Möglichkeit, interessante Produkte wie Beißringe schnell und genau vor dem Einkauf zu bewerten. Die nachfolgende zusammengefasste Darstellung verdeutlicht Ihnen das jeweilige Vergleichsportal oder die Institution und deren aktuellsten Beißring Test in der Übersicht.

Magazin/Portal Beißring Test  Jahr/Ausgabe
Stiftung Warentest Kein Stiftung Warentest Beißring Test.
ÖKO-TEST Ja. Öko-Test hat einen Beißring Test für 2017 (Link) 2017
ETM-Testmagazin Nein. Auch bei ETM gibt es keinen passenden Test von Beißringen.
Chip Auch Chip.de bietet keine Beißring Testberichte.
Beissring Top 5

Präsentiert sich in dieser Tabelle kein entsprechender Beißring Test, helfen wir Sie auf dieser Informationsseite mit aktuellen Marken-Produkten bei Ihrer Kaufentscheidung. Wir haben für Sie die Angebote unterschiedlicher Hersteller objektiv verglichen. Das Ergebnis ist eine Top 5 neuer Beißringe für das Jahr 2019, die auf Grundlage unseres Bewertungsverfahrens für Sie ermittelt wurde.

Besonders Artikeleigenschaften wie die Materialverwendung, die Größe des Beißringes und die Sicherheitsaspekte für das Kind werden in den Artikelvergleich mit einbezogen. Das Vergleichsergebnis präsentiert Ihnen die Bewertungsskala mit einer Maximalwertung von 100% für die verschiedenen Beißring Produkte.

Beißring Vergleich: MAM, Philips & Co.

Beißringe gehören zur Kategorie der Pflegeartikel für Kleinkinder und Babys. Im Vergleich beliebter Beißringe werden alle Faktoren mit einbezogen, die den Komfort, die Sicherheit und die Materialverwendung des Produktes betreffen. Nur so kann ermittelt werden, dass das Produkt keinen schadenden Einfluss auf den Schutz und die Unversehrtheit des Kleinkindes hat. Zum anderen beeinflusst die Materialverarbeitung des Beißringes auch die Strapazierfähigkeit und Funktionalität der Ringe.

Wie bereits im Beißring Test, listen sich auch im Artikelvergleich namenhafte Produzenten und Marken. Diese Anbieter haben es in die Top 5 aktueller Beißringe geschafft:

  • MAM
  • Haba
  • Nip
  • Philips
  • Munchkin

Die ausgewerteten Berichte zeigen Ihnen die Bewertungen der Beißringe. Nach Ihren individuellen Produktanforderungen und dem Bedarf Ihres Kleinkindes können Sie sich so für das beste Modell entscheiden.

Empfehlung: MAM Cooler Beißring

MAM 66816611 Beißring Testsieger
Marke: MAM
Bewertung¹: 98/100%
Altersklasse: 0 – 1,5 Jahre
Preis: 5,95 EUR

Sobald die ersten Zähnchen kommen, ist das Baby unleidlich und fühlt sich überhaupt nicht wohl. Der Beißring aus dem Haus MAM ist dabei eine hervorragende Hilfe. Er ist nicht nur mit einem Greifring ausgestattet, sondern besitzt auch ein Kühlteil, welches mit Wasser gefüllt ist. Dieser Kühlteil weist eine spezielle Form auf, so dass sich auch die Backenzähne problemlos erreichen lassen. Das Zahnfleisch wird auf angenehme Weise gekühlt und die Entwicklung des Kiefers auf gesunde Weise begünstigt. Gleichzeitig fördert der Greifring ein aktives Lernen. Dank der gewölbten Form können die kleinen Kinderhände den Beißring wunderbar greifen und festhalten. Die unterschiedlichen bunten Farben tragen gleichzeitig dazu bei, dass der Sehsinn geschärft wird und die Kleinen viel Freude damit haben.

Eigennachwuchs Bewertung¹
98%

Haba Greifling Stern

Haba 300426 Beißring im Test
Marke: Haba
Bewertung¹: 95/100%
Altersklasse: 0 – 1 Jahre
Preis: 5,83 EUR

Der Greifling Stern aus dem Hause Haba eignet sich für Kinder ab einem Alter von acht Monaten. Die ungewöhnliche Form vom Beißring trägt dazu bei, dass er leicht von kleinen Kinderhänden festgehalten werden kann. Da jeder Sternarm über eine andere Oberfläche verfügt, erhalten die Kleinen viel Abwechslung beim Kauen. Das Material vom Beißring besteht aus Silikon, welches erfolgreich dazu beiträgt, dass das Zahnen deutlich entspannter wird. Allein die bunten Farben und das ungewöhnliche Design fördern die Sinne des Babys und laden dazu ein, genutzt zu werden. Das Zahnen wird durch den Greifling Stern deutlich entspannter und das Baby fühlt sich wohler.

Eigennachwuchs Bewertung¹
95%

nip Kühlbeißring

nip Kühlbeißring mit Gelfüllung
Marke: nip
Bewertung¹: 93/100%
Altersklasse: 0 – 1,5 Jahre
Preis: 3,95 EUR

Der nip Beißring weist unterschiedlich lange Beißelemente auf, die dazu beitragen, dass auch die schmerzenden Backenzähne wunderbar erreicht werden können. Die einzelnen Elemente verfügen über unterschiedliche Härtegrade, so dass die Babys ein abwechslungsreiches Beißgefühl erhalten. Gleichzeitig entsteht durch die langanhaltende Kühlung ein beruhigendes Gefühl im Mundraum, so dass die Kleinen sich deutlich wohler fühlen. Um den gewünschten Kühlgrad zu erreichen, kann der Beißring ohne Weiteres im Kühlschrank aufbewahrt werden. Der Beißring lässt sich durch die verschiedenen Elemente wunderbar greifen und festhalten. Gleichzeitig werden dadurch die motorischen Fähigkeiten des Kindes auf spielerische Weise unterstützt.

Eigennachwuchs Bewertung¹
93%

Philips Avant Beißring

Philips Avent SCF199:00 Beißring Elefant
Marke: Philips
Bewertung¹: 91/100%
Altersklasse: 0 – 1 Jahre
Preis: 5,68 EUR

Tiere haben auf kleine Kinder eine nahezu magische Anziehungskraft. Der Beißring im grünen Elefantendesign von Philips Avent sorgt somit für viel Freude bei den Kleinen. Er kann wunderbar im Kühlschrank aufbewahrt werden, um das Zahnen etwas zu erleichtern. Bei der Herstellung vom Beißring wurde darauf geachtet, dass alle Phasen bei der Zahnentwicklung berücksichtigt wurden und sowohl Eck-, Schneide- und Backenzähne erreicht werden können. Der Beißring ist frei von jeglichen Weichmachern, ist ebenfalls BPA-frei und entspricht vollständig den internationalen Sicherheitsstandards. Die verschiedenen Materialien sowie die angenehme Kühlung sorgen dafür, dass sich das wunde Zahnfleisch in wenigen Minuten beruhigt.

Eigennachwuchs Bewertung¹
91%

Munchkin Twisty 8 Beißring

Munchkin Twisty 8 Beißring
Marke: Munchkin
Bewertung¹: 89/100%
Altersklasse: 0 – 1 Jahre
Preis: 5,99 EUR

Bunt und modern, so zeigt sich der Twisty 8 Beißring von Munchkin. Der Beißring lässt sich einfach und leicht greifen und ist gleichzeitig mit vier unterschiedlichen Oberflächen ausgestattet. Er lässt sich nach Herzenslust schütteln, biegen und kauen und trägt dazu bei, dass die sensorischen und motorischen Fähigkeiten des Babys gefördert werden. Bei der Herstellung wurde vollständig auf Weichmacher verzichtet, so dass der Beißring bedenkenlos verwendet werden kann. Die unterschiedlichen Strukturen auf dem Beißring regen das Kauen an und sorgen gleichzeitig dafür, dass sich das wunde und schmerzende Zahnfleisch beruhigt. Mit dem Beißring Twisty 8 wird nicht nur der Lernspaß spielerisch gefördert, er hinterlässt auch ein gutes Gefühl und sorgt für ein entspanntes Baby.

Eigennachwuchs Bewertung¹
89%

¹) Alle Einzelheiten und Erläuterungen entnehmen Sie bitte unserem Bewertungsverfahren.

Fragen und Antworten zum Thema Beißring

Aus welchem Material wird ein Beißring gefertigt?

Antwort: Beißringe gibt es aus Kunststoff, Naturkautschuk oder Holz. Die Auswahl des Beißringes sollten Sie zum einen nach dem aktuellen „Zahn-Stand“ des Kindes auswählen. Hat das Kind beispielsweise bereits Zähne, die durch das Zahnfleisch ragen, empfiehlt sich der Einsatz des Naturkautschuk. Hat das Baby oder Kleinkind noch nicht erfolgreich gezahnt, können auch härtere Materialien wie Kunststoff oder Holz verwendet werden.

Werbung

Wie zuverlässig ist ein Beißring Test?

Antwort: Wer heutzutage einen Beißring kaufen möchte, der kommt um einen Beißring Test nicht herum. Besser ist dennoch, die Kaufentscheidung mit Hilfe eines Vergleichs zu treffen. Während die Tests großer Vergleichsportale wie Stiftung Warentest oder ÖKO Test teilweise nicht jedes Jahr aktualisiert werden, finden Sie auf unserer Vergleichsseite aktuelle Produkte in der Übersicht. Ein Beißring Test ist also eine gute Ergänzung, aber nicht ausreichend für den Kauf eines solchen Kaufringes für Babys.

Ist der Beißring eine Alternative zum Schnuller?

Antwort: Nein. Schnuller und Beißring sollten unabhängig voneinander betrachtet werden. Der Schnuller dient als Ersatz zur Brustwarze. Der Beißring hingegen soll den Druck des Zahnens und mögliche damit verbundene Schmerzen reduzieren. Daher können beide Utensilien gleichermaßen genutzt werden.

Wie oft muss ein Beißring für Babys gereinigt werden?

Antwort: Hier gibt es keinen genauen Richtwert. Eine regelmäßige Reinigung mit heißem Wasser, um den Beißring zu desinfizieren, ist hingegen notwendig. Daher sollten Sie den Beissring mindestens 1 x pro Woche ausgiebig reinigen, bevor das Kleinkind ihn wieder verwendet.

Gibt es eine Anleitung, um einen Beißring selber zu bauen?

Antwort: Die gibt es in der Tat. Auch ist es nicht sonderlich schwer, einen Beißring selber zu basteln. Hier finden Sie die Anleitung:

Das könnte Sie auch interessieren

Beißring Test
5 aus 3 Stimmen