Kinderroller Test – Übersicht & Vergleich 2019

Mit dem Kinderroller Test & Vergleich im Handumdrehen zum passenden Modell für Ihr Kind. Eines der beliebtesten Kinderspielzeuge und Freizeitbeschäftigungen ist der Kinderroller. Wahlweise mit zwei oder drei Rädern gibt es ihn in einer großen Vielfalt an Farben, Mustern und Verzierungen von verschiedenen Herstellern.

Werbung
Der Kinderroller zeichnet sich zum einen durch seinen Unterhaltungswert aus. Mit einem Kinderhelm geschützt können die Kleinen so frei auf Spielstrassen, dem hauseigenen Hof oder der Einfahrt umherdüsen. Zum anderen verbessert die Nutzung eines Kinderrollers aber auch die Koordination des Kindes im jungen Alter. Die Zusammenarbeit von Armen und Beinen beim Antritt, der Lenkung oder dem Bremsen sorgt für Herausforderung, Spaß und Lerneffekt zugleich.

Der Roller für Kinder zählt auch heute noch zu den beliebtesten Kinderspielzeugen. Unter freiem Himmel oder auf grösseren Indoor-Flächen können Kinder mit diesem Gefährt ihre Bewegungsfreude ausleben. Durch den Lerneffekt der Bewegung, Orientierung und Koordination trägt der Kinderroller aber auch zur positiven Entwicklung von Kindern im Alter von 1,5 bis 5 Jahren bei.

Auf der Grundlage unserer Kinderroller Test – Übersicht und einem ausführlichen Produktvergleich werden wir Sie dabei unterstützen, das richtige Modell passend zu Ihren Schwerpunkten und den Ansprüchen des Kindes zu kaufen.

Inhaltsverzeichnis

Kinderroller Test – Stiftung Warentest und Öko-Test

Renommierte Test- und Vergleichsportale sind sehr informativ und hilfreich für jeden Informationssuchenden. Sie schaffen die Möglichkeit, hilfreiche Artikel wie ein Kinderroller schnell und faktenbasiert vor dem eigentlichen Kauf zu bewerten. Die nachfolgende Darstellung präsentiert Ihnen das jeweilige Informationsportal oder die Institution und deren aktuellsten Kinderroller Test in der Übersicht.

Magazin/Portal Kinderroller Test  Jahr/Ausgabe
Stiftung Warentest Nein, kein Kinderroller Test von Stiftung Warentest.
ÖKO-TEST Ja, allerdings ist der Test von 2016 (Link) 2016
ETM-Testmagazin Nein, kein aktueller Kinderroller Test.
Chip Ebenfalls kein Test aktueller Roller für Kinder.
Kinderroller Top 5

Präsentiert sich in dieser Liste kein informativer Kinderroller Test, beraten wir Sie auf dieser Vergleichsseite mit aktuellen Produkten bei Ihrer Kaufentscheidung. Wir haben für Sie die Angebote verschiedener Hersteller untereinander verglichen. Das Endresultat ist unsere hilfreiche Top 5 aktueller Kinderroller für das Jahr 2019, die auf Basis unseres Bewertungsverfahrens für Sie aufgesetzt wurde.

Besonders produktspezifische Faktoren wie die Fahrtsicherheit, die verwendeten Materialien und das Verstellbarkeit des Rollers werden in den Vergleich mit einbezogen. Das Gesamtergebnis zeigt Ihnen die Bewertungsskala mit einer Maximalwertung von 100% für die aufgelisteten Kinderroller Modelle.

Kinderroller Vergleich – Hudora, Apollo & Co.

Roller für Kinder zählen zur Produktkategorie der Kinderspielzeuge und Freizeitgeräte. Im Vergleich aktueller Kinderroller werden alle Faktoren einbezogen, die den Komfort, die Sicherheit und die Materialien des Artikels betreffen. Nur so kann geprüft werden, dass das Modell keinen schadenden Einfluss auf den Schutz und die Unversehrtheit des Kleinkindes hat. Außerdem beeinflusst die Verarbeitung des Kinderrollers auch die Strapazierfähigkeit und Verwendbarkeit des Rollers.

Wie zuvor im Kinderroller Test, präsentieren sich auch im Vergleich renommierte Produzenten und Marken. Diese Anbieter haben es in die Top 5 der Roller für Kinder geschafft:

  • Hudora
  • Fun Pro
  • Apollo
  • Bikestar

Die Vergleichsberichte zeigen Ihnen die Bewertungen der Kinderroller. Nach Ihren individuellen Anforderungen und dem Bedarf Ihres Kindes oder Babys können Sie sich so für das passende Modell entscheiden.

Empfehlung: Hudora Kinderroller Evolution

Der Testsieger - Hudora Evolution Boy
Marke: Hudora
Bewertung¹: 99/100%
Altersklasse: 3 – 10 Jahre
Preis: 35,48 EUR

Das Besondere am Hudora Kinderroller Evolution besteht in seiner 2-in-1 Funktion. Um den Kleinen das Fahren zu erleichtern, ist der Roller mit drei Rollen ausgestattet. Sobald sie sich sicher damit bewegen können, lässt sich der Kinderroller mit wenigen Handgriffen in einen herkömmlichen Roller mit zwei Rollen verwandeln. Während die vordere Kunststoffrolle eine Größe von 120 Millimeter aufweist, haben die hinteren Rollen eine Größe von 80 Millimeter. Der Kinderroller ist mit einem stabilen Trittbrett ausgestattet, welches sich durch seinen rutschhemmenden Griptape auszeichnet. Die Griffe sind angenehm gepolstert, so dass sie gut in der Hand liegen und sich der Kinderroller optimal führen lässt.

Eigennachwuchs Bewertung¹
99%

Apollo Fun Scooter Kinderroller

Apollo Fun-Scooter - Kids Whiz Kinderroller Test
Marke: Apollo
Bewertung¹: 97/100%
Altersklasse: 3 – 10 Jahre
Preis: 39,95 EUR

Alles was leuchtet, hat auf Kinder eine magische Anziehungskraft. Das gilt auch für den Kinderroller Apollo, der durch seine leuchtenden LED-Räder zu einem absoluten Highlight wird. Er eignet sich für Kinder ab drei Jahre sowie einem maximalen Gewicht von 60 Kilogramm. Die Lenkstange lässt sich individuell in der Höhe verstellen, so dass sie perfekt auf die Kindergröße eingestellt werden kann. Für einen einfachen und schnellen Transport kann die Lenkstange platzsparend geklappt werden. Der Kinderroller wurde aus einem leichten Aluminium hergestellt und die Räder aus langlebigem PU. Bei den Griffen handelt es sich um Silikon-Griffe, die angenehm in der Hand liegen und dafür sorgen, dass die Kleinen einen optimalen Halt haben.

Eigennachwuchs Bewertung¹
97%

Fun Pro One Roller für Kinder

Roller für Kinder im Test
Marke: Fun Pro
Bewertung¹: 92/100%
Altersklasse: 3 – 10 Jahre
Preis: 68,90 EUR

Das Besondere an diesem Kinderroller ist ohne Frage sein außergewöhnliches Design. Gegenüber vielen anderen Rollern ist die Trittfläche verhältnismäßig klein, eignet sich jedoch für Kinder von ungefähr 2 bis 7 Jahren und einem maximalen Gewicht von 50 Kilogramm. Die Räder sind nicht nur mit einer LED Beleuchtung ausgestattet, sondern verfügen über ABEC 7 Kugellager. Für eine lange Haltbarkeit sorgt eine besondere Verstärkung, die sich am Unterboden, an der Bremse und an der Lenkung befindet. Die Lenkstange kann individuell der Kindergröße in der Höhe angepasst werden. Die Silikongriffe liegen gut in der Hand und sorgen dafür, dass die Kleinen den Kinderroller perfekt handhaben können.

Eigennachwuchs Bewertung¹
92%

Hudora Kinderroller Joey

HUDORA Kinder-Roller Joey 3.0
Marke: Hudora
Bewertung¹: 90/100%
Altersklasse: 2 – 9 Jahre
Preis: 24,99 EUR

Pink ist ohne Frage die Farbe der Mädchen. Sie spiegelt sich wunderbar im Kinderroller Joey wieder und lässt so manches Kinderherz höherschlagen. Er eignet sich für Kinder bis zu einem maximalen Gewicht von 20 Kilogramm. Die praktischen Doppelrollen im hinteren Bereich schenken den Kleinen einen perfekten Halt und geben ihnen gerade am Anfang ausreichend Sicherheit. Die Trittfläche ist mit einem rutschhemmenden Grip ausgestattet, so dass sie mit ihren Füßen nicht herunterrutschen. Die Lenkstange lässt sich stufenlos in der Höhe verstellen, so dass sie der Kindergröße perfekt angepasst werden kann. Bei den Rädern handelt es sich um leistungsstarke und robuste Kunststoffräder, die problemlos auf asphaltierten, gepflasterten und glatten Böden gefahren werden können.

Eigennachwuchs Bewertung¹
90%

Bikestar Kinderroller 2 Rad

Star Skateboards Bikestar Kinderroller
Marke: Bikestar
Bewertung¹: 89/100%
Altersklasse: 4 – 10 Jahre
Preis: 82,99 EUR

Ein Kinderroller der ganz besonderen Art, so präsentiert sich der Bikestar Kinderroller. Gegenüber dem herkömmlichen Roller ist er mit Luftreifen ausgestattet, die eine Größe von 30,5 Zentimeter haben. Dadurch erhalten sie einen optimalen Federungskomfort, der für noch mehr Spaß beim Fahren sorgt. Rein optisch erinnert der Bikestar Kinderroller ein stückweit an ein kleines Fahrrad, beispielsweise der Lenkerbereich. Der Lenker ist sowohl in der Höhe als auch in der Neigung verstellbar und verfügt über eine kugelgelagerte Lenkung. Der praktische kleine Ständer macht es möglich, dass sich der Kinderroller perfekt abstellen lässt, ohne ihn an eine Wand anlehnen oder ihn einfach auf den Boden legen zu müssen.

Eigennachwuchs Bewertung¹
89%

¹) Alle Einzelheiten und Erläuterungen entnehmen Sie bitte unserem Bewertungsverfahren.

Fragen und Antworten zum Thema Kinderroller

Hat ein Kinderroller 2 oder 3 Räder?

Antwort: Kinderroller gibt es sowohl mit 2, als auch mit 3 Rädern. Je nachdem, wie sicher das Kind auf den eigenen Beinen steht, wird zwischen den beiden Ausführungen gewählt. 3 Räder machen immer dann Sinn, wenn das Kind beim Rollerfahren noch etwas unsicher ist. Denn das dritte Rad stützt den Roller und hindert ihn am Kippen. Dafür bietet ein Kinderroller mit 2 Rädern eine deutlich höhere Flexibilität. Damit hat ein Kind dann auch wesentlich mehr Spaß beim Fahren.

Wie zuverlässig ist ein Kinderroller Test?

Antwort: Wer heute einen Roller für Kinder kaufen möchte, der kommt um einen Kinderroller Test nicht herum. Besser ist aber, die Kaufentscheidung anhand eines Vergleichs zu treffen. Während die Tests großer Informationsportale wie Stiftung Warentest oder ÖKO Test teilweise nicht jedes Jahr aktualisiert werden, finden Sie auf unserer Übersichtsseite aktuelle Produkte in der Übersicht. Ein Kinderroller Test ist also unterstützend, aber nicht umfangreich genug für den Kauf des Rollers.

Werbung

Welche Schutzmaßnahmen sollten neben einem Helm noch beachtet werden?

Antwort: Schützer an Armen und Beinen und ein Helm gehören zur Grundausstattung beim Fahren mit dem Kinderroller. Schnell kann es hier passieren, dass der Roller kippt. Dann können Schürfwunden besonders auf Asphalt die Folge sein. Lange Kleidung sind daher ebenfalls empfehlenswert. Im Sommer ist hier zumindest eine lange Hose ausreichend, um die Knie in Verbindung mit den Schützern vor Verletzungen zu bewahren.

Wie groß muss das Kind mindestens sein, um einen Kinderroller fahren zu können/dürfen?

Antwort: Kinderroller gibt es in verschiedenen Größen. Danach richtet sich auch die Mindestgröße beim Fahren des Rollers. Einige Modelle können sogar in der Höhe der Lenkstange variiert werden. Damit kann der Kinderroller auch mit dem Kind zusammen wachsen.

Kann man einen Kinderroller auch selber bauen?

Antwort: Ja. Die nachfolgende zweiteilige Serie zeigt Ihnen, wie Sie mit Holz und anderen baufähigen Materialien im Handumdrehen selbst einen Kinderroller bauen können.

Kinderroller selber bauen – Teil 1:

Kinderroller selber bauen – Teil 2:

Das könnte Sie auch interessieren

Kinderroller Test
5 aus 4 Stimmen