Traumfänger für Kinder basteln

Traumfänger für Kinder sind für jedes Zimmer eine Bereicherung. Selbst gebastelte Traumfänger sind mehr als bunte Assecoires, mit denen das Kinderzimmer verschönert werden kann. Sie fördern die Fantasie von Kindern und Erwachsenen. Die Indianer glauben, dass sie die Träume und Gedanken des Besitzers. Diese lassen sich so festhalten und weiterentwickeln.

Der Ursprung der Traumfängern liegt bei den Inkas

Ursprünglich stammen die Traumfänger von den Indianern. Heute finden sie sich vor allem als Schmuck am oder über dem Bett. Am Schreibtisch können sie für die Förderung der Konzentration eingesetzt werden. Das indianische Amulett ist für Kinder mehr als ein Gegenstand. Der Traumfänger kann zu einem Objekt, das das Kind mit positiven Erfahrungen und Ereignissen verbindet. Wer nun sagt, dass er künstlerisch nicht so begabt ist, der kann den Schmuck der Indianer auch käuflich erwerben. Eine Auswahl unterschiedlicher Modelle finden Sie unter https://minimididesign.com/shop/Kinder-traumf%C3%A4nger. Im Handel sind weiterhin Bastelsets erhältlich, in denen alle notwendigen Materialien und eine Bastelanleitung enthalten ist.

Traumfänger für Kinder basteln ist ganz einfach

Ein Kreis, ein Herz oder eine andere Form aus Holz, Metall oder anderem Material bildet das Grundgerüst des Traumfängers. Damit Träume und Ideen sich gut verhaken, ist er mit bunten Fäden umwickelt. Diese umwickeln das Gestell und bilden wie bei einem Tennisschläger oder einem Spinnennetz ein engmaschiges Netz. Geschmückt ist der Traumfänger mit allerlei bunten Materialien wie Federn oder Stofffetzen. Welche Materialien Sie verwenden, bleibt ganz Ihrer Fantasie überlassen. Es eignen sich aber vor allem Utensilien, die im Haus oder in der Natur vorhanden sind. Wenn kein passendes Material vorhanden ist, bieten der Schreibwarenhandel und die Bastelläden alle nötigen Materialien, die für die Fertigstellung des Traumfängers nötig sind.

Keine Angst vor Schere und Faden

Wer einen Traumfänger für Kinder basteln möchte, der nimmt am besten einen Ring aus Holz. Dieser sollte mindestens einen Durchmesser von 6 cm haben. Alternativ können Sie auch aus Basteldraht einen Ring oder eine Figur formen. Der Ring wird mit bunten Fäden teilweise eingewinkelt. Wenn das Holz noch gut zu sehen ist, dann unterstreicht dies die natürliche Optik des Amuletts. Im nächsten Arbeitsschritt werden Fäden wie ein Spinnennetz um den Kreis gewinkelt. Dabei gilt, je bunter, desto besser. Federn, Steine und anderen bunte Materialien lassen sich zwischen den einzelnen Fäden anbringen. In Bastelladen gibt es hierfür Steine aus Kunststoff mit einem entsprechenden Loch an.

Traumfänger mit Kindern basteln – am besten mit Materialien aus der Natur

Die Natur bietet reichlich Material zum Basteln. Wenn Sie einen Traumfänger mit Kindern basteln, verwenden Sie am besten frische Weidenzweige. Diese lassen sich einfach zu einem Kreis biegen. Mit einem Draht lassen sich die Enden der Zweige zusammenbinden. Die Zweige geben dem Traumfänger durch die Rinde und die Knospen ein natürliches Aussehen. Blätter und lose Rinde sollten entfernt werden, da sie im trockenen Zustand herunter fallen. Auch von Beeren oder Früchten – wie Eicheln – ist abzuraten, da diese für Kinder giftig sein können. Trockene Materialien, wie Steine oder Muscheln stellen dagegen kein Problem dar. Es erfordert lediglich Geschick, diese zwischen den Fäden zu befestigen. Generell ist zu beachten, dass die Materialien nicht zu klein sind. Wenn diese herunterfallen, können sie von den Kindern verschluckt werden.

Traumfänger sind nicht nur etwas für Kinder

Nicht nur kleine Kinder haben Fantasie, die sie mit den Traumfängern verbinden. Auch Jugendliche, vielleicht sogar Erwachsene können etwas mit diesem indianischen Schmuck etwas anfangen. Jugendliche sollten den Traumfänger aufwendiger gestalten. Die Schnüre lassen sich aus feinen bunten Fäden häkeln, die durch das Spiel der Farben das Licht auf eine besondere Art und Weise reflektieren können. Selbst gebastelte Traumfänger lassen sich am Schreibtisch oder an Lieblingsorten anbringen. So können die Gedanken sich während der Hausaufgaben immer wieder im Traumfänger verfangen.

Wenn es schnell gehen soll

Oft ist nicht genügend Zeit vorhanden, um sich alle Materialien aus der Natur zusammenzusuchen. Wer Traumfänger für Kinder basteln möchte, der muss aber nicht zwingend die Materialien in der Natur suchen. Viele Materialien wie Draht und Wolle finden sich in den eigenen vier Wänden. Der Fachhandel bietet zusätzliches Material, das zum Basteln noch fehlt. Hier Sie finden schmale Holzringe sowie Schmucksteine und Feder zum Verzieren. Wer seiner Kreativität etwas Schwung geben möchte, kann auf Bastelbücher zurückgreifen, in denen Bastelschritte genau beschrieben werden.

Den Traumfänger am Lieblingsort aufhängen

Wenn der Traumfänger reichlich verziert ist, dann gilt es den richtigen Platz für das Schmuckstück zu finden. Den Traumfänger können Sie wunderbar an der Wand anbringen. Dabei gilt, dass er auf Augenhöhe des Kindes oder des Jugendlichen hängt. Ein einfacher Nagel reicht, um den Traumfänger aufzuhängen. Dafür drehen Sie aus der bereits verwendeten Schnur eine Kordel, mit der der Traumfänger an der Wand befestigt wird. Mit der Kordel lässt sich der Traumfänger auch an der Decke befestigen. Damit die Farben der Fäden, Federn und reflektierenden Steine gut zur Geltung kommen, sollte das Amulett frei im Raum hängen und weder gegen die Wand noch die Decke stoßen. Je nach Größe des Traumfängers sollte die Befestigungsschnur daher 30 bis 50 cm lang sein.

Auch große Kinder haben Spaß am Basteln

Traumfänger für Kinder basteln macht allen Beteiligten Spaß. Mit Kreativität und neuen Ideen lässt sich so die Wohnung verschönern. Dabei spielt es keine Rolle, ob der fertige Traumfängern nun eine Herz-, Wolken- oder Kreisform hat. Der eigene Traumfänger ist einzigartig und wird immer daran erinnern, dass Sie ihn selbst die Materialien ausgesucht haben, die farblich zum Raum und der Einrichtung passen. So können Sie gemeinsam mit Ihren Kindern immer wieder die Träume und die Fantasie einfangen, die Sie im Alltag begleitet und ihre Träume wahr werden lassen. Traumfänger für Kinder basteln ist damit nicht nur ein Akt der Kreativität, sondern regt gleichzeitig auch die Fantasie an und fördert die Gemeinschaft innerhalb der Familie. Traumfänger für Kinder basteln ist nicht schwer. Probiere einfach aus und du wirst merken, dass es richtig Spaß macht.

Schreibe einen Kommentar